April 28 2014

Revolutionscocktail

Ist nicht ein Cocktail im klassischen Sinne, auch nicht ein „Mocktail“ oder so ein High-Society Getränk. Die Idee kam mir während der NPD-RAUS-AUS-XBERG-BZW.-IHR-SEID-NICHT-WILLKOMMEN-Demo. Ich hab an alles gedacht, nur nicht an Sonnencreme, ausserdem hatte ich definitiv zuwenig Flüssigkeit dabei. Nun ja, und dann hab ich der Polizistin zugeguckt, wie sie im Rückspiegel der Wannen ihr Näschen, Wange und Hals einschmierte, und der Oberdemobulle hat den Demobullen Wasser verteilt. Ich bin vor Neid beinahe eingegangen, und meine Haut hat mehr und mehr gespannt..

Dafür braucht ihr eine mobile Badewanne (zum Umrühren) zum Beispiel ein Babybadewännchen, erhältlich bei frischgebackenen Eltern…ausserdem:

Eiswürfel, Minzeblätter, Eiswasser mit Kohlensäure, Saft von mehreren Kilo Zitronen und Limonen, Ginger Ale, Zucker, Kokosmilch und pro Kopf einen Liegestuhl.

Alles in die Badewanne, mixen. Schöpft die Kokossahne ab, verteilt sie auf Euer Gesicht, und stellt Euch einen kurzen, schönen Moment die ganze Szenerie nicht auf der Jannowitzbrücke, sondern irgendwo am Strand vor. Dabei hilft der Liegestuhl. Sollte es erforderlich sein, könnt ihr die Liegestühle anzünden.

Dazu unbedingt „Bella Ciao“ von Talco schmettern, wahlweise Walgesänge hören. Dabei nicht vergessen, das Wale unpolitisch sind.

Schlagwörter: ,
Copyright 2021. All rights reserved.

Veröffentlicht28/04/2014 von klinge in Kategorie "Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.