Mai 3 2014

Punk is dad

Ein praktisches Rezept. Dazu braucht ihr einen Herd, mehrere Herdplatten, mehrere Pfannen und Töpfe, unheimlich viele Kellen und Schöpflöffel, am besten benutzt ihr alle.

Ausserdem braucht ihr Mais, Salz, Wasser, Pelati, getrocknete Totentrompeten (ihr könnt auch Steinpilze nehmen, das kostet aba mehr) und getrockneter oder frischer Majoran und Oregano

Die Pilze einweichen. Den Mais (Polenta) nach Packung zubereiten. Die eingeweichten Pilze in den Pelati weichkochen, würzen.

Was ist daran Punk? Wenn Dad kocht, ist die Küche ugly und punk.

Musikalisch kommt ihr voll auf eure Kosten, wenn ihr die Küche putzen müsst. Ich empfehle erst die Aggropunk Vol. 3 (die letzte Schlacht) dann Terrorgruppe (Musik für Arschlöcher) dann Fahnenflucht (wer Wind säht…). Dann sollte die Küche wieder halbwegs gangbar sein.

Schlagwörter: , ,
Copyright 2021. All rights reserved.

Veröffentlicht03/05/2014 von klinge in Kategorie "Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.